Arbeitsalltag für duale Studenten

Werde Kandidat bei der epco

Arbeitsalltag für duale Studenten

Hallo, mein Name ist Andre Weyer, ich studiere Wirtschaftsinformatik mit der Spezialisierung IT-Consulting an der FHDW Bergisch Gladbach. Mein dualer Ausbildungsbetrieb ist die epco GmbH, ein familiengeführtes mittelständiges IT-Consulting und Projektmanagement Büro mit Standort in Rösrath Forsbach.

Heute stelle ich euch einen typischen Arbeitstag als dualer Wirtschaftsinformatikstudent in der epco vor.

Eines vorweg: Kein Tag ist wie der andere, man erlebt immer etwas Neues.

Wir haben ein Gleitzeitsystem in der epco. Für gewöhnlich beginnt mein normaler Arbeitstag so gegen 8 Uhr. Nachdem ich die Kolleginnen und Kollegen begrüßt habe, setze ich mich an meinen Arbeitsplatz und schließe mein MacBook an meinen Bildschirm an.

Alle Arbeitsmittel, die mir zur Verfügung stehen, darf ich auch privat, zum Beispiel für das Studium an der FHDW, nutzen.

Zu Anfang des Tages schaue ich erst einmal, ob es Neuigkeiten gibt und lege mir meine To-Do’s für den Tag fest. Um 9 Uhr setze ich mich dann mit meiner Kollegin Sandra Schmidt und Mitstudentin Carolin Feldmann in unserem Daily Meeting zusammen und bespreche meine Vorhaben für den Tag.

Danach gehe ich meine To-Do´s an, die vom Umbau eines PC bis zum Aufbau einer eigenen Cloud, virtuellen Maschine (VM) bis hin zur Umgestaltung unserer Website reichen.

Bei meiner Arbeit hilft mir die Einweisung, Priorisierung und zeitliche Einschätzung, die mir meine Kollegen geben. Alleingelassen fühle ich mich nie. Neben meinem festen Betreuer und Kollegen Arndt Fritzen, kann ich mich jederzeit an alle Kollegen bei Fragen wenden.

Eine Mischung aus Vertrauen, Zusammenhalt und Anleitung sorgt dafür, dass ich regelmäßig ein Erfolgserlebnis habe. Diese Mischung motiviert mich immer wieder aufs Neue enorm!

Bei der epco ist aber nicht nur arbeiten angesagt. Gemeinschaft wird großgeschrieben. Das gilt besonders für unsere gemeinsamen Mittagessen. Dabei kommen nicht immer nur Arbeitsthemen zur Sprache, sondern auch Interessen und Alltagsthemen. Wir haben jederzeit die Möglichkeit, selbst in unserer zur Verfügung gestellten Küche zu kochen. Alternativ bieten die umliegenden Geschäfte diverse Möglichkeiten zur Verpflegung an.

Wenn ich mal den Kopf voll habe, kann ich auch mal früher gehen, da ich mir die Arbeitszeit selbst frei einteilen kann.

Kurz vor Schluss meines Arbeitstages mache ich mir dann noch erste Pläne für den nächsten Arbeitstag und schaue, ob ich meine Tagesziele erreicht habe. Mein typischer Arbeitstag endet dann meistens gegen 17 Uhr.

Wenn ich euer Interesse geweckt habe und ihr mehr wissen möchtet, dann meldet euch doch am Samstag, den 28.03.2020 um 10:00 Uhr für das Webinar der FHDW Bergisch Gladbach an. 

Dort findet aufgrund der aktuellen Corona Epidemie der ursprünglich geplante Tag der offenen Tür statt. Darin stellt die FHDW ihr Studienangebot und Partnerunternehmen vor. Wir sind dabei auch mit unserer Präsentation vertreten. 

Habt Ihr noch Fragen? Dann kontaktiert uns gerne online über Social Media oder E-Mail. 

Wir antworten Euch schnellstmöglich!

Mit besten Grüßen

Andre Weyer